« | Home | »

Microsoft kauft LinkedIn. Und keiner fragt warum?

Breaking News: Microsoft übernimmt LinkedIn für 26,2 US$. Fast 450 Mio. Mitglieder zählt das Business Netzwerk weltweit. Die Nachricht lässt die Kurse sozialer Netzwerke explodieren, allein der von Microsoft geht etwas in den Keller. Sie wird über alle Kanäle geteilt. Und keiner fragt warum …

Our companies are the world’s leading professional cloud and network. This deal will allow us to keep growing, investing in and innovating on LinkedIn to drive value for our members and our customers.

So das Statement von Jeff Weiner, CEO von LinkedIn, im LinkedIn-Blog. Die Antwort gibt er selber: Cloud + Network. Das sind die Prämissen für Marketing Automation. Angebote und Informationen treffen auf Nutzer und Konsumenten. Marketing Automation ist der Wachstumsmarkt. Natürlich sollen die Marken eigenständig (Zitat: »LinkedIn will retain its distinct brand, culture and independence«) bleiben, aber am Ende geht es darum, »to help our customers hire top talent, market their brand, and sell to their customers«.

Aus unserer Sicht eine klare Kampfansage an Facebook, Amazon und Google. Und für Microsoft die einzige nachhaltige Überlebensstrategie im Kampf um Markt und Angebot.


über diesen Eintrag