« | Home | »

bvdm-Konjunkturtelegramm: Deutsche Druckindustrie weiter im Abwärtstrend

Februar 2009

Die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage ist gegenüber dem Vormonat um weitere 8 Prozentpunkte gesunken. Damit beträgt die Differenz aus positiven und negativen Antwort­anteilen nun -37%. Im gleichen Vorjahresmonat lag die Einschätzung noch bei -7%. Produktions- und Nachfrage­entwicklung haben sich demgegenüber leicht um 6 bzw. 3 Prozentpunkte verbessert, liegen mit nahe -30% allerdings deutlich im Negativbereich. Die Beurteilung der Auftragsbestände hat sich nochmals stark um weitere 13 Prozentpunkte auf nunmehr -63% verschlechtert. Aus den Angaben des ifo-Konjunkturtests lässt sich ableiten, dass ca. 34 % der befragten Druckereien im Auslandsgeschäft tätig sind. Ihre Beurteilung der Auslands­aufträge ist gegenüber dem Vormonat unverändert und mit -21% weiterhin unbefriedigend. Letztes Jahr lag diese Einschätzung im Februar bei -13%.

Im nächsten Quartal

Das Geschäftsklima ist ein Indikator für die Entwicklung im nächsten Quartal. Es wird als Mittelwert aus aktueller Geschäftslage und den Geschäfts­erwartungen für die nächsten sechs Monate berechnet. Das Geschäftsklima ist um weitere 4 Prozentpunkte verschlechtert und lässt mit -43% für das Frühjahr 2009 nichts Gutes erwarten. Die Erwartungen für das Auslandsgeschäft sind mit unveränderten -9% zwar ebenfalls nicht rosig, aber deutlich besser.

Im nächsten Halbjahr

Besonders negativ bleiben die Geschäftserwartungen für das nächste halbe Jahr. Sie zeigen schon im vierten Monat in Folge mit -48% den Konjunkturpessimismus in der Druckindustrie. Im Februar 2008 war der Antwortsaldo noch um 42 Prozentpunkte besser. Nur 5% der Unternehmer erwarten eine verbesserte, 53 % eine ver­schlechterte Geschäftslage, 42% erwarten keine Änderungen.

Quelle: bvdm


über diesen Eintrag