« | Home | »

Ohne IT-Kompetenz geht gar nichts!

MHMK-Studie zu neuen Jobanforderungen in Kommunikation und Publishing.

Die Arbeit eines Kommunikators ist heute zwangsläufig multimedial, die Integration der Medienkanäle Pflicht für jeden Publishingverantwortlichen. Diese Entwicklung hat zu einem Paradigmenwechsel geführt: Ausschließlich content-bezogene Redaktionskompetenz ist nicht mehr alles. Sowohl unter Effizienz- als auch unter Innovationsaspekten sind IT-Kompetenzen fester Bestandteil vieler Jobprofile im Medienbereich geworden. Dies zeigt eine neue, von der Hochschulleitung der MHMK, Macromedia für Medien und Kommunikation, initiierte Studie unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Klaus Kreulich mit dem Ziel, den Bedarf der Branche für den Bereich der akademischen Weiterbildung zu ermitteln.

München (16.05.2012) – Entstanden ist die Studie während eines Forschungssemesters von Prof. Dr.-Ing. Kreulich an der MHMK. Die MHMK, inhaltlich im Medienbereich auf Betriebswirtschaftlehre, Design, Sozialwissenschaften sowie Film und Journalismus konzentriert, wollte hier interdisziplinär mit einem profilierten Technikexperten zusammenarbeiten. Unterstützt vom Forum Corporate Publishing sowie dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., werden in der Untersuchung 147 Online-Interviews mit Corporate Publishing-Usern und -Dienstleistern sowie zehn persönliche Interviews mit Corporate Communications-Verantwortlichen aus Industrieunternehmen und Verlagen ausgewertet. Seine Ergebnisse kommentiert Kreulich:

»Für kreative Kommunikationsmacher und Publisher zählt das Internet seit vielen Jahren zum Alltag. Die Kürze der technischen Innovationszyklen überrascht jedoch selbst führende Akteure. So findet Kommunikation durch das mobile Internet und die Verbreitung smarter Endgeräte mittlerweile in vielen Medienkanälen gleichzeitig statt. Inhalte und Darstellung setzen sich für jeden Nutzer individualisiert zusammen, Rezipienten verarbeiten alles in Echtzeit und liefern mit ihren Kommentaren neue Inhalte, die mittels ausgefeilter Analysealgorithmen bereits Einfluss auf folgende Nutzerverläufe haben. Die digitale Infrastruktur für dieses Zusammenspiel ist komplex, ihre kommunikativen Optionen sind gleichzeitig immens. Nur wer kreativ agiert und dabei digital zu denken versteht, kann diese Welt gestalten und von ihr profitieren.«

Zur Bedeutung der Studie sagt Joachim Scheurer, Vizekanzler Hochschulmanagement der MHMK: »Die Studie entstand unter dem Fokus, vorwiegend technische Kompetenzanforderungen für Akteure im digitalen Publishing zu erfassen um daraufhin Rückkoppelungen für die Gestaltung adäquater Weiterbildungsangebote vornehmen zu können. Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang sehr herzlich für die Unterstützung durch Verbände und Medienprofis. Diese enge Zusammenarbeit wird auch dafür sorgen, dass die MHMK ein adäquates Weiterbildungsangebot erstellen kann.«

Weitere Informationen sowie Bestellmöglichkeiten zu der Studie »Corporate Publishing: Digitale Medien und IT-Anforderungen. Wie viel IT-Kompetenz brauchen Publishing- und Kommunikationsexperten in Zeiten von Social Media und iPad?« sind unter http://www.mhmk.de/cp-studie erhältlich.

Eine Übersicht der wesentlichen Ergebnisse finden Sie zusätzlich im pdf-Dokument: http://www.mhmk.de/uploads/media/PM_Kreulich_Studie_mit_Kernaussagen.pdf.

 


über diesen Eintrag